Herzlich Willkommen

Es freut mich, dass Sie auf meine Praxis für Paartherapie in Winterthur aufmerksam geworden sind. Gerne lade ich Sie ein, sich auf meiner Seite eingehender zur Paarberatung, Paartherapie und Prävention von Paarbeziehungsstörungen zu informieren.
Paartherapie lic. phil. Lorenz Kunz
Fachpsychologe für Psychotherapie FSP
Schaffhauserstrasse 15
8400 Winterthur

Tel. 078 838 85 07
E-Mail: info@paartherapie-kunz.ch

Angebot

  • Bewältigungsorientierte Paarberatungen und Paartherapien
  • Prävention von Beziehungsstörungen zur Erhaltung und Erhöhung der Qualität der Paarbeziehung

Paartherapie, Paarberatung und Prävention

Eine glückliche und stabile Paarbeziehung stellt für die meisten Menschen ein grosses Bedürfnis und eine wichtige Quelle für ihre Lebenszufriedenheit dar. In meinem verhaltenstherapeutischen Verständnis gehe ich davon aus, dass Frauen und Männer ein Leben lang bis ins höhere Alter lernen. So kann auch die Pflege der Liebe bewusst gemacht und lustvoll erlernt werden. Als Psychotherapeut mit Spezialisierung im Kinder-, Jugend-, Familien- und Paarbereich beobachte ich in meinem Arbeitsalltag häufig, wie die Qualität der elterlichen Paarbeziehung auch die Kinder wesentlich beeinflusst. Zudem strahlt die Befindlichkeit einer Partnerschaft insgesamt auf ihre Umgebung aus. Es ist mir daher ein grosses Anliegen, in den Paargesprächen nebst dem Paar seinen ganzen Lebenskontext in dessen Einzigartigkeit und Komplexität zu berücksichtigen. Dabei verstehe ich mich als vorübergehenden Begleiter und Coach des Paares, der diesem durch Wertschätzung, Respekt und Unparteilichkeit den sicheren Rahmen für die auf der gemeinsamen Reise anstehenden Lernprozesse gibt. Die möglichen Gründe für eine Inanspruchnahme von fachlich begleiteten Paargesprächen sind sehr vielfältig und individuell. So können zum Beispiel emotionale Distanz der Partner, häufige Streitigkeiten oder Rückzug, Schwierigkeiten im gemeinsamen Umgang mit Stress, Sexualprobleme, eine akute Krise bei Untreue oder Unzufriedenheit mit der Rollenaufteilung den Wunsch nach fachlich begleiteten Paargesprächen herbeiführen.

Arbeitsweise

Der Paartherapeut als neutrale Fachperson gibt dem Paar in wertschätzender und empathischer Art und Weise einen sicheren Raum, um relevante Themen respektvoll zu diskutieren. Die bewältigungsorientierte Vorgehensweise basiert auf der kognitiven Verhaltenstherapie und psychologischen Grundlagenforschung bei Paaren. Sie ist wissenschaftlich fundiert und möchte den Paaren mittels Training von konkreten Kompetenzen "Werkzeuge" für die Paarbeziehung in die Hand geben. Diese werden mittels therapeutischen Aufgaben im Alltag angewandt und gefestigt. Mit dem Paar werden nach einer sorgfältigen Problemanalyse konkrete gemeinsame Ziele vereinbart, woraus sich die Therapieplanung ableitet. Der Fokus in der Beratung oder Therapie wird auf die Gegenwart gelegt, wobei allfällige Einflüsse von früher, die ebenfalls noch auf die Beziehung einwirken können, ebenfalls berücksichtigt werden. Es sollen Ressourcen des Paares (re-)aktiviert und Hilfe zur Selbsthilfe gegeben werden. Alle Sitzungen finden nach Möglichkeit mit beiden Partnern statt, so dass alles Wesentliche in Anwesenheit beider besprochen und Transparenz gewährleistet werden kann.

Indikation

Professionell begleitete Paargespräche eignen sich einerseits für Paare in Krisen (Paarberatung oder Paartherapie), andererseits aber auch für Paare, die solchen vorbeugen und ihre Partnerschaftszufriedenheit erhöhen wollen (Prävention). Je nach Ursache und aufrechterhaltenden Faktoren von individuellen psychischen Störungen kann eine Paartherapie auch eine gute Intervention zur Bewältigung von z. B. Depressionen, Sexualstörungen oder Angststörungen sein.

Mögliche Inhalte von Paargesprächen

  • Neues Entdecken positiver Verhaltensweisen mit dem Ziel, das Wohlbefinden im Paar zu erhöhen
  • Kommunikationstraining zur besseren Bewältigung von Konflikten, Förderung von emotionaler Nähe und gegenseitigem Verständnis
  • Unterstützung bei Vorhandensein einer psychischen Störung, falls diese mit der Partnerschaft in engem Zusammenhang steht
  • Revitalisierung der Partnerschaft
  • Problemlösetraining für die wirksame Bewältigung von Alltagsproblemen (z. B. Haushaltsarbeiten, Erziehung der Kinder)
  • Stressbewältigungstraining zur gegenseitigen Unterstützung im Umgang mit Alltagsstress (z. B. chronischen Stressoren bei der Arbeit)
  • Erhöhung der gegenseitigen Toleranz
  • Förderung einer lustvollen Sexualität
  • Bearbeitung negativer Überzeugungen (z. B. bei unrealistischen Erwartungen an die Partnerschaft)
  • Umgang mit sexueller oder emotionaler Untreue
  • Trennungsbegleitung

Sprachen

  • Deutsch, Französisch und Englisch

Über mich

Aus- und Weiterbildung, Qualifikationen

  • 2000-2006 Studium an der Universität Fribourg
    • Hauptfach: Klinische Psychologie mit Schwerpunkt Paar- und Familienpsychologie
    • 1. Nebenfach: Allgemeine Psychologie
    • 2. Nebenfach: Psychopathologie (Universität Bern)
    • fakultatives Zusatzfach: Theologie
  • 2006 Lizentiat (lic. phil. mit dem Gesamtprädikat insigni cum laude)
  • 2006-2012 Weiterbildung in Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche an den Universitäten Fribourg, Zürich und Basel
  • 2012 Master of Advanced Studies in Behavioral Psychotherapy with Children and Adolescents
  • 2012 / 2013 Zertifikat als Fachpsychologe für Psychotherapie FSP / eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut
  • 2012 -2013 Fortbildung im Bereich bewältigungsorientierte Paartherapie an der Universität Zürich durch wöchentliche Supervisionen bei Prof. Dr. phil. Guy Bodenmann, Dr. phil. Kathrin Widmer und Dr. phil. Corinne Bodenmann-Kehl
  • 2014 Zertifikat als Verhaltenstherapeut SGVT
  • 2014 Lizenzierung zum Paarlife-Trainer
  • 2014 Bewilligung zur fachlich eigenverantwortlichen Berufsausübung der Psychologischen Psychotherapie der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich (Praxisbewilligung)

Berufliche Tätigkeit

  • 2006-2007 Postgraduierten-Psychologe beim Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst in Effretikon
  • 2007-2009 Klinischer Psychologe an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Littenheid (offene Akutstation im Jugendbereich)
  • 2009 Klinischer Psychologe in der kinder- und jugendpsychiatrischen Ambulanz Sirnach
  • 2009-2012 Klinischer Psychologe beim Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienst in Bülach
  • 2012-2013 Fachpsychologe für Psychotherapie FSP bei Prof. Guy Bodenmann am Psychotherapeutischen Zentrum des Psychologischen Instituts der Universität Zürich für den Bereich Beratung und Therapie von Paaren und den Kinder-, Jugend- und Familienbereich
  • seit 2013 Fachpsychologe für Psychotherapie FSP im Kinder-, Jugend-, Familien- und Paarbereich am Externen Psychiatrischen Dienst in Sirnach
  • seit 2014 eigene Praxis als Fachpsychologe für Psychotherapie FSP im Bereich Paartherapie

Mitgliedschaften

  • Föderation der Schweizer Psychologinnen und Psychologen FSP (www.psychologie.ch)
  • Schweizerische Gesellschaft für Verhaltens- und Kognitive Therapie (SGVT) (www.sgvt-sstcc.ch)

Konditionen

Die Gespräche erfolgen in der Regel jeweils am Freitag oder Samstag in zweiwöchigen Abständen à 100 Minuten (=2 Sitzungen).

Die Dauer einer Paartherapie kann je nach Problemkonstellation, Chronizität und weiteren Faktoren stark variieren. Im Durchschnitt ist mit ca. 20 Konsultationen (= 40 Sitzungen) zu rechnen.

Tarif: Sitzung à 50 Minuten in Abhängigkeit des Einkommens: Fr. 120.- bis Fr. 220.- (Vor- und Nachbereitung sind im Preis inbegriffen). Über die Krankenkasse kann normalerweise nicht abgerechnet werden.

Die vereinbarten Konsultationen sind verbindlich. Termine, die nicht eingehalten werden können, müssen spätestens 24 Stunden vorher abgesagt oder verschoben werden.

Ich bin an die Schweigepflicht gebunden. Alles in den Gesprächen Besprochene ist vertraulich.

Kontakt

Paartherapie lic. phil. Lorenz Kunz
Schaffhauserstrasse 15
8400 Winterthur

Tel. 078 838 85 07
E-Mail: info@paartherapie-kunz.ch

Wegbeschreibung

Meine Räumlichkeiten befinden sich ganz in der Nähe des Bahnhofs Winterthur gegenüber des Hotels "Banana City" in der Praxisgemeinschaft von Birgit Altorfer (am Freitag) und Thomas Steinegger (am Samstag).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Vom Bahnhof aus benötigen Sie zu Fuss 5 Minuten.

Mit dem Auto:
Es sind in näherer Umgebung öffentliche Parkplätze vorhanden (Blaue Zone und Parkingmeter).